NotfallsanitäterNotfallsanitäter

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Ausbildung im Rettungsdienst
  3. Notfallsanitäter

Notfallsanitäter-Ausbildung beim DRK Fulda


Das Wichtigste auf einen Blick

Beginn: jeweils im März/April oder September/Oktober eines Jahres

Dauer: 3 Jahre in Vollzeit

Abschluss: Notfallsanitäter/in (staatliche Prüfung, Berufsurkunde)

Hinweis: Du erwirbst im 1. Ausbildungsjahr den C 1 Führerschein

Ausbildungsvergütung 1.-3. Jahr: 945,06 / 1.013,39 / 1.124,55 Euro/Monat

Ausbildungsverkürzung: Eine andere erfolgreich abgeschlossene Ausbildung oder erfolgreich abgeschlossene Teile einer Ausbildung können auf Antrag bei der zuständigen Behörde, den Regierungspräsidium Darmstadt, im Umfang ihrer Gleichwertigkeit auf die Ausbildungsdauer angerechnet werden.

Beruf Notfallsanitäter/in

Darauf bereiten wir dich in unserem Team vor:

Als Notfallsanitäter bist du der erste, der an einem Unfallort erscheint. Dort verschaffst du dir einen Überblick über die Lage und den Zustand von eventuell Verletzten und entscheidest, ob du einen Notarzt rufen musst. Weil es oft auch um Leben und Tod geht, musst du deine Entscheidungen in kürzester Zeit treffen. Dafür brauchst du einen kühlen Kopf und ein gesundes Urteilsvermögen.

Du leistest Erste Hilfe und führst notfalls lebensrettende Sofortmaßnahmen durch. Du versorgst die Patienten so lange, bis der Notarzt erscheint. Wenn Schaulustige deine Arbeit behindern, musst du dich und deine Patienten abschirmen. Ist der Arzt dann da, dann assistierst du ihm.

Wenn ein Verletzter befördert werden muss, dann bereitest du alles für den Transport im Rettungswagen oder -hubschrauber vor. Du begleitest das Opfer dann auch während der Fahrt oder des Fluges, überwachst die lebenswichtigen Körperfunktionen und erhältst sie aufrecht. 

Wenn du deinen Patienten zur stationären Weiterbehandlung übergeben hast, machst du dein Fahrzeug wieder einsatzbereit. Du säuberst und desinfizierst die Rettungsmittel und dokumentierst deinen Einsatz: Transportnachweise, Einsatzberichte und Notfallprotokolle sind zu erstellen.

Bist du im Innendienst einer Rettungswache, Rettungsleitstelle oder einer Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst eingesetzt, dann nimmst du Notrufe entgegen und disponierst die Einsätze. Auch hier sind ein kühler Kopf und rasches Handeln gefragt, denn zwischen dem Eingang eines Notrufes und der Alarmierung der Einsatzkräfte im Rettungsdienst vergeht durchschnittlich bloß 1 Minute!

Unfälle warten nicht darauf, wann es dir gerade passt, sondern geschehen immer und überall. Du hast also auch sehr unregelmäßige Arbeitszeiten, bist am Tag und in der Nacht und auch an Wochenenden und Feiertagen im Einsatz. Dabei musst du immer hoch konzentriert sein, egal zu welcher Stunde, egal bei welchem Wetter, um in brenzligen Situationen die richtigen Schlüsse zu ziehen und die richtigen Maßnahmen durchzuführen oder zu veranlassen.

Der Rettungsdienst verlangt also höchste Konzentration und jede Menge Fachwissen von dir, denn in gesetzlich geregelten Grenzen, darfst du als Notfallsanitäter sogar Tätigkeiten ausüben, die früher bloß den Ärzten vorbehalten waren.

Und das bringst du für die Ausbildung mit

Schulische Voraussetzungen

  • Mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) bzw. gleichwertige Vorbildung oder
  • Hauptschulabschluss mit mindestens zweijähriger Berufsausbildung

 

Das zeichnet dich aus

  • Entscheidungsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit auch in Notfallsituationen
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein, etwa beim sorgsamen Reinigen und Versorgen von Wunden und dem Durchführen invasiver Maßnahmen
  • Einfühlungsvermögen, z.B. beim Betreuen von Patienten am Einsatzort
  • Psychische Stabilität z.B. bei der Konfrontation mit schweren Verletzungen oder dem Tod eines Unfallopfers
  • Gute körperliche Konstitution, etwa für das Heben und Transportieren von Patienten auf Tragen, für Arbeiten am Einsatzort unter Zwangshaltungen
  • Identifikation mit den Zielen und Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes
  • Zum Ausbildungsbeginn mindestens 18 Jahre alt

 

 

Das kannst du von uns erwarten

  • Du profitierst von dem Know-how Deiner Kollegen und Praxisanleiter und arbeitest mit modernster Technik und Fahrzeugen
  • Du kannst dich entfalten durch interessante und abwechslungsreiche Ausbildungsinhalte
  • Du hast beste Chancen, dich nach der Ausbildung mit uns weiterzuentwickeln

Das brauchen wir von dir

  • Persönliches Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aktuelles Passfoto
  • Kopie deines Schulabschlusszeugnisses (oder des letzten Zeugnisses)
  • Kopien deiner Ausbildungszeugnisse, Praktikumsbescheinigungen, Arbeitszeugnisse (wenn vorhanden)
  • polizeiliches Führungszeugnis (kann nach dem Vorstellungsgespräch nachgereicht werden) und, das veranlasst dann das DRK Fulda als dein Arbeitgeber, ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung für den Beruf

Es gilt ein Bewerbungszeitraum, der unbedingt einzuhalten ist: 1. November bis 15. Dezember 2018

Alle geeigneten Bewerber nehmen an einem Assessment-Tag teil: 11. Januar 2019 bzw. 26. April 2019

So bewirbst du dich zur Ausbildung

Scanne alle erforderlichen Unterlagen in ein PDF-Dokument und maile es an

peter.becker(at)drk-fulda.de

Oder sende deine Unterlagen per Post an

DRK Fulda

Akademie

St.-Laurentius-Straße 4

36041 Fulda