gruppenbildDRK.jpg
fahrdienst_2020.jpg
Fuhrpark_DRK_Fulda_K_Zentrum__1_.jpg
slider_Krankenwagen1.jpg
slider_praesidium.jpg
slider-neff.jpg
slider-bike.jpg
drk_slide.jpg
slider_drk_fulda_auto.jpg
StartseiteStartseite

Stellungnahme des DRK Fulda vom 10. Februar 2021 zu den Recherchen des Hessischen Rundfunks

Sehr geehrte Damen und Herren,

Der DRK Kreisverband Fulda e.V. betreibt u.a. sechs vollstationäre Seniorenpflegeeinrichtungen in der Region Osthessen und trägt Verantwortung für die Betreuung und Pflege von knapp 500 Bewohnerinnen und Bewohnern. Gerade in der Corona-Pandemie, in der Kontakte aus dem familiären Umfeld vermieden werden sollten und in Senioreneinrichtungen ein behördliches Besuchsverbot herrschte, war eine noch umfangreichere Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner durch unsere Pflegefachkräfte und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vor Ort erforderlich. Nur so konnte die Gefahr einer sozialen Isolation und Vereinsamung der Seniorinnen und Senioren auf ein Maximum minimiert werden. Bereits seit ihrem Amtsantritt als Präsidentin unseres Kreisverbands im Jahr 2019 ist Frau Donata Freifrau Schenck zu Schweinberg regelmäßig in unseren sechs Pflegeeinrichtungen wechselnd aktiv in der Betreuung tätig. Die Ausübung dieser ehrenamtlichen Tätigkeit hat sie auch in den vergangenen Wochen mit hohem persönlichem Engagement trotz ihrer Zugehörigkeit zur Risikogruppe fortgesetzt. Durch ihre Tätigkeit als Betreuungskraft gehört sie gemäß der vom Bundesministerium für Gesundheit herausgegebenen „Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2“ zu dem Personenkreis der höchsten Priorität und hat deshalb ein Impfangebot erhalten.

In §2 (Schutzimpfungen mit höchster Priorität) der Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 heißt es wörtlich:

Folgende Personen haben mit höchster Priorität Anspruch auf Schutzimpfung:
  1. Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben,
  2. Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
  3. Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen,
  4. Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, in den Impfzentren im Sinne von § 6 Absatz 1 Satz 1 sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden,
  5. Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin.

Ergänzung zur Stellungnahme des DRK Fulda zu den Recherchen des Hessischen Rundfunks

Wir nehmen Bezug auf die Presseinformation und Berichterstattung des Hessischen Rundfunks vom 10. Februar 2021, abrufbar unter https://www.hessenschau.de/gesellschaft/beim-impfen-vorgedraengelt-vorwuerfe-gegen-drk-praesidentin-fulda,drk-impfen-vorgedraengelt-100.html.

Darin wird behauptet, dass neben der Präsidentin des DRK Fulda, Frau Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg, auch „die wesentlich jüngere Assistentin der DRK-Geschäftsstelle“ geimpft worden sei. Diese Behauptung ist falsch. Frau Schenck zu Schweinsberg übt ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus und hat keine Assistentin. Bei der angeblichen Assistentin könnte es sich lediglich um eine Mitarbeiterin aus der Verwaltung der DRK-Fulda gGmbH als Betreiberin der Seniorenpflegeeinrichtung Am Roten Rain in Petersberg gehandelt haben. Auch diese Mitarbeiterin steht regelmäßig im Kontakt mit älteren oder pflegebedürftigen Bewohnerinnen und Bewohnern. Somit zählt auch sie gemäß der vom Bundesministerium für Gesundheit herausgegebenen „Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2“ zu dem Personenkreis der höchsten Priorität.

Video-Statement von Frau Präsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg zu den Recherchen des HR:

Wir weisen darauf hin, dass Frau von Schenk kein Medienprofi ist und sich in 0:40 min versprochen hat, als sie sagte, dass sie die Menschen ohne Maske in den Arm nehmen würde. Richtig ist, dass Frau von Schenk die Senioren stets mit Maske in den Arm nimmt, um diesen ein wenig menschliche Nähe zukommen zu lassen, die im Lockdown so vielen Menschen fehlt.



Das DRK

Herzlich Willkommen beim DRK-Kreisverband Fulda e.V.

Das Deutsche Rote Kreuz rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet eine Gemeinschaft, steht den Armen und Bedürftigen bei und wacht über das humanitäre Völkerrecht – in Deutschland und in der ganzen Welt. Mit seiner freien Wohlfahrtspflege, Nationalen Hilfegesellschaft und dem eigenständigen Jugendverband zeigt hier auch täglich der DRK-Kreisverband Fulda, einer von 37 Kreisverbänden in Deutschland, Einsatz.

Erfahren Sie hier auf unserer Homepage mehr über uns und unsere Arbeit.

  • Neuer Intensivtransportwagen

    Fulda ist einer von vier Standorten in Hessen, von denen Intensivtransporte durchgeführt werden. Die höchst anspruchsvollen Verlegungseinsätze schwerkranker Patienten von Klinik zu Klinik übernimmt in der Region Osthessen der DRK Kreisverband Fulda.
    Weiterlesen

  • DRK-Blutspende-Termine

    Blutspender sind ganz besondere Menschen, denn sie übernehmen mit ihrer Blutspende gesellschaftliches Engagement und damit Verantwortung. Ihnen gilt unser ganz besonderer Dank – Tag für Tag.
    Aktuelle Termine

  • Unterstützen Sie uns bei Amazon

    smile.amazon.de ist die Web-Adresse, mit der Kunden mit jedem Einkdauf das Ehrenamt des DRK Kreisverbandes Fulda e.V. unterstützen können. Mit jedem qualifizierten Einkauf über smile.amazon.de reserviert Amazon 0,5% des Kaufpreises für den DRK Kreisverband Fulda e.V.
    Jetzt DRK Fulda unterstützen

Aktuelles

26.02.2021

DRK Fulda schult die Anwendung von Covid-Schnelltests

Zahlreiche Einrichtungen und Unternehmen dürfen zur Eindämmung der Pandemie inzwischen... Weiterlesen

16.02.2021

DRK-Ortsverein Neuhofs Kräppelaktion 2.0

Die am Rosenmontag durchgeführte Kräppelkampagne des DRK-Ortsvereins Neuhof war bei den...

Weiterlesen

16.02.2021

DRK-Haupt- und Ehrenamt „gehen“ Hand in Hand: Helfer*innen des DRK-Ortsvereins Neuhof verteilen Kräppel

Normalerweise wären jetzt hunderte Ehren- und Hauptamtler des DRK Fulda an der "Foaset Front" im... Weiterlesen

12.02.2021

Ab März wieder Erste-Hilfe-Kurse – mit Covid-Schnelltest

Objektiver Bedarf für den Führerscheinerwerb, bei Betrieben und Feuerwehren, leicht sinkende...

Weiterlesen

11.02.2021

11.2. wirbt als Tag des Notrufs für die Notrufnummer 112

Am 11. Februar weist der DRK-Landesverband Hessen e.V. auf die wichtige und teils lebensrettende...

Weiterlesen

10.02.2021

Stellungnahme des DRK Fulda vom 10. Februar 2021 zu den Recherchen des Hessischen Rundfunks

Bereits seit ihrem Amtsantritt als Präsidentin unseres Kreisverbands im Jahr 2019 ist Frau Donata... Weiterlesen

08.02.2021

DRK-Akademie schult Bundeswehrsoldaten

Dieser Anblick war sicherlich nicht alltäglich: In der Zentrale des Deutschen Roten Kreuzes in... Weiterlesen

05.02.2021

Mal- und Bastelwettbewerb zum EU-weiten Notruf 112

Fulda. Dass die Notrufnummer 112 EU-weit gültig und kostenfrei ist, ist vielen noch unbekannt. Daher... Weiterlesen

04.02.2021

Lockdown – Langeweile? Lesen! DRK-Bücherregal im Knotenpunkt

Fulda. Das Bücherregal des DRK-Knotenpunkts in der Fuldaer Karlstraße 13 hält für alle, die gerne... Weiterlesen

03.02.2021

Starke Partner: Klinikum Fulda, Rotes Kreuz und GNO! Landtagsabgeordneter Meysner im Dialog mit Gesellschaftern der Impfzentrum Fulda GmbH

„Gemeinsam geht’s besser.“ Mit diesen Worten hob der Fuldaer CDU-Landtagsabgeordnete Markus Meysner... Weiterlesen

Entdecken Sie die Vielfalt

Das Deutsche Rote Kreuz ist dort, wo Menschen Hilfe benötigen - sei es nach einem Verkehrsunfall, einer Naturkatastrophe oder bei alleinlebenden Senioren. So unterschiedlich die Situationen sind, in denen Menschen Hilfe brauchen, so vielfältig sind auch die Einsatzgebiete des DRK.

  • Wohnen und Betreuung

    Wir sind qualifizierter Ansprechpartner, wenn es um die Themen Wohnen und Betreuung geht. Für jeden Senior haben wir das passende Angebot. Lassen Sie sich beraten.
    Weiterlesen

  • Hilfe als Ehren-Amt

    Unsere Ehrenamtlichen sind tagtäglich dort, wo Menschen Hilfe brauchen. Sie engagieren sich in vielfältigen Bereichen.
    Weiterlesen

Wer wir sind

Von der Geschäftsführung bis zur Satzung: Erfahren Sie mehr über uns und unseren Verband. 

Weiterlesen

Die CHRISTOPH 28-Reportage von Osthessen-News.de