Sie sind hier: Angebote / Suchdienst

Suchdienst

Kind am Fenster
Foto: C. Gräschke / DRK-Suchdienst

In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg hat der Suchdienst des Roten Kreuzes Hunderttausende von Menschen wieder zusammengebracht. Doch auch in der Gegenwart nehmen Menschen in aller Welt den Suchdienst in Anspruch. Koordiniert wird er von Genf aus, dem Sitz des Internationalen Roten Kreuzes. Woche für Woche gehen hier zahlreiche Anfragen verzweifelter Menschen ein, die in Folge von Kriegen oder Krisen den Kontakt zu Angehörigen oder Freunden verloren haben. Oft gelingt es zu helfen. Das DRK Fulda ist häufig erste Anlaufstelle.<u5:p></u5:p>

So können wir Ihnen helfen:

Foto: V. Louis / IKRK

Suche nach Vermissten

Sie haben infolge eines bewaffneten Konflikts, einer Katastrophe oder eines größeren Schadensereignisses den Kontakt zu einer Ihnen nahe stehenden Person verloren?
Kriegerische Auseinandersetzungen und Katastrophen führen leider immer wieder dazu, dass Familien auseinander gerissen werden. Über das internationale Rotkreuz- und Rothalbmondnetzwerk unternehmen wir alle Anstrengungen, um den Kontakt zwischen voneinander getrennten Familienangehörigen wiederherzustellen.

Bei Schadensereignissen in Deutschland stehen die ehrenamtlichen Mitarbeiter der DRK-Kreisauskunftsbüros als Ansprechpartner für die Bevölkerung zur Verfügung, um den Kontakt zu vermissten Personen wieder herzustellen.

Schicksalsklärungen über 65 Jahre nach Kriegsende

Foto: E. Gurian / DRK-Suchdienst

Sie suchen nach einem Angehörigen im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg?

Seit über 65 Jahren betreibt der DRK-Suchdienst Nachforschungen über Kriegs- und Zivilgefangene, über Wehrmachtsvermisste und Zivilverschleppte des Zweiten Weltkrieges sowie über infolge der Ereignisse des Zweiten Weltkrieges verloren gegangene Kinder.

Familienzusammenführung

Suchdienst-Archiv
Foto: M. Toptchian / DRK-Suchdienst

Sie benötigen Beratung zu Fragen der Familienzusammenführung?
Der DRK-Suchdienst berät Hilfe suchende Bürger im Rahmen des komplexen Aufnahmeverfahrens nach dem Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz, nach dem Staatsangehörigkeits- und Aufenthaltsgesetz. Er unterstützt auch bei Ausreiseformalitäten aus den Herkunftsgebieten, z.B. im Visaverfahren, und stellt sogenannte „Wysows“ aus.

Hilfen für Notleidende

Foto: E. Gurian / DRK-Suchdienst

Unterstützung von Deutschen in Ost-, Südosteuropa und den Nachfolgerepubliken der ehemaligen UdSSR. Der DRK-Suchdienst unterstützt im Rahmen seiner Möglichkeiten bedürftige deutsche Familien, die noch in Ost- und Südosteuropa bzw. den Nachfolgerepubliken der UdSSR leben, mit individuellen Hilfen zum Lebensunterhalt und mit Gesundheitshilfen (Medikamenten, Heilbehandlungen, orthopädische Hilfen). Er organisiert Krankentransporte für schwerstkranke potentielle Spätaussiedler.

Ansprechpartner

Kompetente Ansprechpartner stehen Ihnen auch beim DRK-Suchdienst Standort München und beim DRK-Suchdienst Standort Hamburg zur Verfügung. Eine eigene Internetpräsenz des Bundesverbandes mit weiteren Informationen hierzu und Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter: www.drk-suchdienst.de


Publikationen

Einen Überblick über die Arbeit des DRK-Suchdienstes gibt die Broschüre "60 Jahre DRK-Suchdienst". Download (1,7MB)

Über die Rechtsgrundlagen einer Familienzusammenführung informiert die in zweiter Auflage vorliegende Broschüre "Familienzusammenführung - Rechtsgrundlagen für die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland". Download (3,4MB)

Migration und Suchdienst

Klicken Sie bitte die Bilder oder Links der Angebote Ihrer Wahl an.

Suchdienst

Suchdienst
Fotos: S. Rosenberg, DRK